Versteigerung

Am Sonntag, denn 22. März 2015 um 15 Uhr ging es los. Die uns von norddeutschen Künstlern zur Verfügung gestellten Bilder werden zu Gunsten der Sanierung der St. Marienkirche zu Norderbrarup versteigert.

Ausstellungseröffnung am 22. März 2015

Die Versteigerung läuft nur noch bis zum 28. Juni 2015 und endet im Rahmen des Gemeindefestes. Ich gehe davon aus, dass es sich aktuell um zurückhaltende Anfangsgebote handelt... - da ist noch viel Luft nach oben.

 

Erzielter Erlös: 245 EUR

Bild 01

Kirche, Aquarell, Dietmar Finger, Wolfsburg

59 x 41 cm

Bild 02

Kirche, Öl, Inge Herwig, Pelzerhaken

58 x 78 cm

 

Bild 03:

Glockenstapel, Pastell, Christa Müller, Schleswig

54 x 74 cm

Aktuelles Gebot: 100 EUR

Bieter: 1267

Aktuelles Gebot: 50 EUR

Bieter: 1221

Aktuelles Gebot: 40 EUR

Bieter: 1124

 

Bild 04:

Kirche, Fotoarbeit, Ute Jackisch

60 x 40 cm

 

Bild 05:

Panoramabild Norderbrarup, Fotoarbeit, Ute Jackisch

79 x 20 cm

 

Aktuelles Gebot: 30 EUR

Bieter: 1018

Aktuelles Gebot: 25 EUR

Bieter: 1294

Stand: 22.06.2015

 

Versteigerungsregeln

Was wird versteigert?

  • 3 Bilder von norddeutschen Künstlern
  • 2 Fotoarbeiten von Ute Jackisch

Wie lange kann ersteigert werden?

  • Für die Bilder der norddeutschen Künstler und die Fotoarbeiten kann bis zum Gemeindefest am 28. Juni 2015 16:30 Uhr geboten werden. Der aktuelle Stand der Versteigerung ist auch immer im Internet (www.kirchbauverein-st-marien.de) nachzulesen.

Wie wird versteigert?

  • Jeder Bieter / jede Bieterin benötigt eine grüne Karte mit Nummer. Diese gibt es im Gemeindehaus, im Kirchenbüro und bei Lutz W. Tschense, in Norderbrarup. Auf Wunsch wird diese auch per Mail oder Post zugesendet.
  • Der gebotene Betrag wird mit der eigenen Nummer (die sich auf der grünen Karte befindet) in die ausgehängten Listen anonym eingetragen.
  • Nach dem 22. März ist ein Bieten im Gemeindehaus, im Gemeindebüro und per Mail an lt@kirchbauverein-st-marien.de möglich.
  • Jeder Bieter / jede Bieterin muss sich namentlich registrieren. Dies kann im Gemeindehaus erfolgen, aber auch später in im Gemeindebüro oder per Mail an die oben genannten Mailadresse. Somit können wir am Ende der Bieterphase die Nummer dem Namen zuordnen, die eigentlichen Gebote bleiben aber anonym.

Gibt es weitere Regeln?

  • Für die Künstlerbilder und die Fotoarbeiten gilt ein Mindestgebot von 10 EUR.
  • Es kann in Schritten von 5 EUR geboten werden.

Zurück